Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst in Sachsen-Anhalt

Du hast deine Schulzeit hinter dir und möchtest ein Jahr für dich nutzen? Du willst dich neuen Herausforderungen stellen und etwas Sinnvolles tun? Du suchst berufliche Orientierung im sozialen Bereich? Dann ist ein FSJ oder ein BFD für unter 27 Jährige genau das richtige für dich:

Ein Freiwilligendienst ist gold wert, weil Du...

  • dich gesellschaftlich engagierst
  • ein monatliches Taschengeld erhältst
  • sozialversichert bist
  • erste Berufserfahrungen sammelst
  • deinen Freiwilligendienst als Praktikum, Wartesemester oder als praktischen Teil der Fachhochschulreife anerkannt bekommen kannst
  • andere Freiwillige kennenlernst
Los geht's ... finde deine Einsatzstelle!

Einsatzfelder

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Unfall- und Wiederherstellungschirurgie
  • Zentrum für Rückenmarkverletzte
  • Fachübergreifende Frührehabilitation
  • Intensiv- und Notfallmedizin
  • Innere Medizin
  • Allgemeine Psychiatrie
  • Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Suchtmedizin

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Hilfe bei der Körperpflege der Patient*innen unter Anleitung
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeit
  • Speiseversorgung
  • Unterstützung und Begleitung der Patient*innen, z.B. bei täglichen Therapien

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • ambulante und stationäre Dienste für ältere Menschen

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Unterstützung der Pflegekräfte bei der Durchführung der Körperpflege
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten sowie Unterstützung bei Einkäufen, Wäscheversorgung oder Reinigung
  • Unterstützung des Fachpersonals bei der Dokumentation
  • Vorbereitung/ Durchführung/ Nachbereitung der Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten
  • Vorbereiten und Teilnahme an Freizeitangeboten
  • Begleiten des Tagesablaufs der Bewohner*innen

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Wohngruppen
  • Tages- und Fördergruppen
  • Werkstätten

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Unterstützung bei kreativen Angeboten, Bewegungs- und Spielangeboten
  • Unterstützung im lebenspraktischen Bereich (z.B. Kochen, Einkauf, Wäsche)
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Unterstützung bei der Betreuung und Pflege
  • Anreichen von Mahlzeiten
  • Unterstützung in der Anleitung am Arbeitsplatz
  • Begleitung und Unterstützung bei Spaziergängen, Festen, Feiern und Ausflügen der behinderten Mitarbeiter*innen

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Kinderkrippen
  • Kindertagestätten
  • Integrative Kindertagesstätten

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Mitgestaltung und Umsetzung der pädagogischen Arbeit, Unterstützung bei der Planung und Durchführung der Gruppen- und Freizeitangebote
  • Teilnahme an Elternveranstaltungen
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Hilfestellung im pflegerischen Bereich

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Grundschulen
  • Waldorfschulen
  • Ganztagsschulen
  • Landschulheime
  • (Integrative) Horteinrichtungen

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Betreuung und Förderung von Kindern im Schulalltag,
    im Hort und auch während der Ferienbetreuung
  • Mitgestaltung und Durchführung kleiner Projekte im Ganztagsangebot und während der Ferienbetreuung
  • Selbstständige Entwicklung und Umsetzung von Ideen zu verschiedenen Bildungsbereichen
  • Betreuung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf
  • Begleitung von Arbeitsgemeinschaften
  • Teilnahme an Teamberatungen, Festen und Veranstaltungen

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Kinder- und Jugendzentren
  • außerschulische Bildungs- und Projektzentren
  • Familienzentren und Familienhilfe
  • Tages- und Wohngruppen
  • Übergangswohnheime für Mütter/ Väter, Eltern und Kinder
  • sozialtherapeutisches Internat

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Unterstützung der Erzieher*innen bei den alltagsorientierten Betreuungs- und Versorgungsleistungen
  • Unterstützung der Erzieher*innen bei der Entwicklung der Persönlichkeit und Förderung sozialer Kompetenzen
  • Gemeinsames Spiel, Vorbereitung und Mitwirkung Kreativ-, und Bewegungsangebote
  • Hausaufgabenbetreuung, Einkaufstraining
  • hauswirtschaftliche Tätigkeiten

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Obdachlosenunterkünfte
  • Zentren für sexuelle Gesundheit
  • Einrichtungen für Hilfsbedürftige

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Hilfe und Unterstützung der Heimbewohner*innen bei der Bewältigung der Aufgaben des täglichen Lebens
  • Verbindungen zu Beratungsdiensten knüpfen
  • Vorbereitung von Veranstaltungen
  • Betreuung von Infoständen im öffentlichen Raum
  • Unterstützung der Arbeit der Suppenküche

Mögliche Arbeitsbereiche:

  • Kunstmuseen
  • Landesamt für Denkmalpflege
  • Landesamt für Vorgeschichte
  • Ökomenezentren

Diese Aufgaben können Dich in deiner Einsatzstelle erwarten:

  • Mitarbeit in der Kunstvermittlung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Selbstständige Recherche zu ausstellungsrelevanten Themen
  • Organisatorische Betreuung
  • Kennenlernen institutioneller Strukturen und sowie Einblicke in andere Abteilungen
  • Ausheben und Reponieren von Akten
  • Recherche- und Digitalisierungsarbeiten
  • Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen (Tagungen, Seminare, Workshops)

Bewerbung

1. Schritt: Registriere dich bei uns und erhalte alle wichtigen Infos:    Jetzt registrieren!

2. Schritt: Suche dir passende Einsatzstellen in der Freiplatzsuche

3. Schritt: Bewirb dich direkt in der Einsatzstelle mit einem Anschreiben, Lebenslauf und deinem letzten Zeugnis

Gerne unterstützen wir dich auch dabei 😊!

4. Schritt: Die Einsatzstelle lädt dich zu einem Bewerbungsgespräch ein.

5. Schritt: Wir empfehlen dir einen Schnuppertag in der Einsatzstelle.

6. Schritt Du hast eine Zusage für einen Platz? Check! Wir erstellen deine Vereinbarung und die Einsatzstelle meldet sich bei dir!

Fakten

Start: 
In der Regel beginnt das FSJ im August/ September eines jeden Jahres. Allerdings ist ein Start auch zu anderen Zeitpunkten im Jahr möglich. Im BFD kannst du jederzeit einsteigen.

Dauer:
Das FSJ und der BFD dauern in der Regel 12 Monate. Die Mindestdauer beträgt 6 Monate. Du kannst dein FSJ/ BFD auch auf bis zu 18 Monate verlängern.

Alter:
Du kannst ein FSJ/BFD machen, sobald du die Vollzeitschulpflicht erfüllt hast.  Einen Schulabschluss brauchst du dafür aber nicht unbedingt. Wenn du minderjährig bist, gilt für dich das Jugendarbeitsschutzgesetz. Du hast z.B. mehr Urlaub und eine ganze Stunde Pause am Tag. Außerdem müssen deine Eltern oder dein Vormund mit dem FSJ/BFD einverstanden sein, denn sie unterschreiben die Vereinbarung mit dir gemeinsam.

Arbeitszeit:

Wenn du jünger bist als 27 Jahre, absolvierst du den Dienst -in der Regel- in Vollzeit. Die wöchentliche Arbeitszeit richtet sich hierbei nach den Arbeitszeiten einer Vollzeitbeschäftigung in der Einsatzstelle.

Taschengeld:

Bei einem FSJ/BFD handelt es sich um ein Ehrenamt. Du bekommst deswegen keinen Lohn, sondern ein Taschengeld von bis zu 365 Euro pro Monat.

Versicherung:

Beim FSJ/BFD handelt es sich um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Die Sozialversicherungsbeiträge werden zu 100% vom Arbeitgeber übernommen. Du bist während des Freiwilligendienstes komplett kranken-/pflege-/renten- und unfallversichert. Nach 12 Monaten FSJ/BFD ergibt sich außerdem ein Anspruch auf Arbeitslosengeld I.

Das Kindergeld sowie Halbwaisen- oder Waisenrente werden im FSJ/BFD weiter gezahlt.

Urlaub:

Du hast Anspruch auf mindestens 26 Tage Urlaub während eines 12-monatigen Dienstes.

Während deines Jugendfreiwilligendienstes unterstützt du nicht nur in deiner Einsatzstelle, sondern nimmst auch an Bildungsseminaren teil. Somit verbindet ein Freiwilligendienst praktische Tätigkeiten in den Einsatzstellen und Weiterbildungsangebote in den Seminaren. Bei einem 12-monatigem Freiwilligendienst nimmst du an 25 Bildungstagen teil, welche in Blockwochen (Montag bis Freitag) und Einzelbildungstagen an wechselnden Orten in Sachsen-Anhalt stattfinden.

Die Bildungsseminare sind für dich kostenfrei. Dies bedeutet, dass die Kosten für die Anreise, die Unterkunft und die Verpflegung von ijgd übernommen werden. Begleitet wirst du von einem Team aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Teamer*innen.

Das Team der ijgd unterstützt dich bei allen Fragen rund um dein FSJ/BFD. Von der Bewerbung an sind wir mit einer festen Ansprechperson für dich da. Wir bieten dir während des Dienstes Gruppen- und Einzelgespräche an, helfen dir, wenn es mal nicht so laufen sollte und vermitteln auch in Konfliktsituationen zwischen Freiwilligen und Einsatzstellen.

Du benötigst keine Vorkenntnisse, denn Du bist keine ausgebildete Fachkraft. Deswegen gibt es in den Einsatzstellen zu Beginn eine Einarbeitung und während des Dienstes eine fachliche Begleitung durch hauptamtliche Mitarbeitende. In der Regel haben unsere Freiwilligen eine feste Ansprechperson in der Einsatzstelle. Das gibt dir Sicherheit und außerdem die Möglichkeit deinen Dienst mitzugestalten. Wenn du z.B. ein bestimmtes Lernziel haben solltest, sprich das einfach an.

Vorpraktikum:
Ein Freiwilligendienst kann für deine späteren Bewerbungen für einen Studien- oder Ausbildungsplatz sehr nützlich sein. Er macht sich nicht nur gut im Lebenslauf, sondern kann sich auch auf die Studienplatzchancen auswirken. Zudem wird das Jahr in den meisten Fällen als Vorpraktikum für ein Studium oder eine Ausbildung im sozialen Bereich angerechnet. Ob dies bei dir zutrifft, solltest du im Vorfeld abklären.

Erlangung der Fachhochschulreife:
Sollte dir zur Erlangung der Fachhochschulreife noch der praktische Teil fehlen, kannst du diesen in vielen Einsatzstellen mit einem zwölfmonatigen FSJ/ BFD nachträglich erlangen.

Kontakt

Gerne beraten wir dich persönlich.

Einsatzstelle werden

Sie möchten Einsatzstelle werden?  
Gerne informieren wir Sie über die Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Kosten.

Jetzt beraten lassen!