FSJ Kultur in der Denkmalpflege

Quedlinburg - das sind 1.300 Fachwerkhäuser aus sieben Jahrhunderten - ein guter Grund für die Errichtung der ersten Jugendbauhütte.
Hier in Sachsen- Anhalt begann im Jahr 1999 die Erfolgsgeschichte der Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. 

Traditionelles Handwerk, die Archäologie und die Arbeit an Sanierungsobjekten bilden den Einsatzschwerpunkt der Jugendbauhütte Quedlinburg. Seit 2003 gibt es in Quedlinburg eine Wohnmöglichkeit für 8-10 Freiwillige - im “Linhard Haus”. Möglicherweise wirst auch du mit weiteren Freiwilligen in dem Haus wohnen.

Jugendbauhütten der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Trägerschaft der ijgd

Wir organisieren den Freiwilligendienst in der Denkmalpflege in sogenannten Jugendbauhütten. Der Begriff lehnt sich an die mittelalterliche Bauhütte an. Du bist als Freiwillige*r Teil einer von bundesweit 16 Jugendbauhütten. In deinem freiwilligen Jahr kommst du regelmäßig mit den anderen Freiwilligen deiner Bauhütte auf Seminaren zusammen und lernst die vielfältigen Berufsfelder der Denkmalpflege kennen.

Die Jugendbauhütten sind ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz in Trägerschaft der Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste, unterstützt von vielen privaten und institutionellen Förderern.

Einsatzfelder

Du arbeitest entweder allein oder in Kleingruppen in der Einsatzstelle. Einsatzstellen findest Du nicht nur in Quedlinburg im Harz, sondern auch anderenorts in Sachsen-Anhalt, etwa in Halle (Saale), Magdeburg oder Dessau-Wörlitz.

Arbeitsaufgaben:

  • Mitwirkung bei der Vorbereitung von Ausstellungen
  • Praktische Aufgaben beim Aufbau, Rahmung, Vitrinen- und Textgestaltung
  • Mithilfe in der Museumspädagogik (Betreuung von Kindern und Jugendlichen bei museumspädagogischen Projekten und Bastelaktionen)

Arbeitsaufgaben:

  • Arbeit in allen Bereichen der Abteilung Bodendenkmalpflege unter fachkundiger Anleitung, Einsatzschwerpunkt auf den Grabungen
  • Anlegen von Plana und Profilen, beschreibende Dokumentation
  • Vermessung, Foto- und Zeichendokumentation
  • Reinigen, sortieren und zusammenfügen von Fundmaterial, Inventarisation
  • Präsentation von Grabungsergebnissen

Arbeitsaufgaben:

Je nach Baufortschritt Mitarbeit bei:

  •  Entkernung und Abrisstätigkeiten,
  •  Holz- und Zimmererarbeiten (u.a. Wand- und Deckenverkleidungen)
  •  Dach- und Fassadensanierung, Mauerwerkssanierung,
  •  Maurerarbeiten,
  •  (Lehm) - Putzarbeiten
  •  Restaurierungsarbeiten (Sandstein, Türen und Fenster)
  •  Gestaltung des Außenbereichs

Arbeitsaufgaben:

  • Mitwirkung bei der Kunstguterfassung
  • Archivrecherche
  • Scannen und Einarbeiten des analogen Datenbestandes
  • Einpflegen der digitalen Daten
  • Erfassung und Aufnahme Kunstgut vor Ort

Arbeitsaufgaben:

  • Mitarbeit in den Fachbereichen
  • bzw. Mitarbeit bei laufenden Restaurierungsprojekten

Bewerbung

Du interessierst dich für ein Jahr im Bereich der Denkmalpflege bei der Jugendbauhütte Quedlinburg?

Dann kannst du dich hier direkt bewerben.

Wie geht es dann weiter? 

  • Wir laden dich zu unseren Informationsgesprächen ein - digital oder vor Ort in Quedlinburg.
  • Du erhältst den aktuellen Einsatzstellenkatalog, aus diesem suchst du dir
    - nach einer persönlichen Beratung durch uns - selbständig deine favorisierten Einsatzstellen heraus und bewirbst dich dort. 
  • Nachdem du die Einsatzstellen kennengelernt hast, entscheidest du dich für deine Wunschstelle und teilst uns diese mit. 
  • Wenn sich auch diese Stelle für dich entscheidet, erhältst du von uns die Platzzusage, andernfalls versuchen wir mit dir gemeinsam eine andere geeignete Stelle zu finden. 

Fakten

Voraussetzungen:

  • Du bist motiviert, dich ein Jahr lang im Bereich Denkmalpflege zu engagieren
  • Du bist zwischen 16 und 26 Jahren alt
  • Du hast die Vollzeitschulpflicht erfüllt - mindestens das 9. Schuljahr beendet

Rahmenbedingungen:

  • Alle Freiwilligen erhalten eine monatliche Vergütung (Taschengeld / Verpflegungszuschuss). 
  • Gesetzliche Krankenversicherung: Freiwillige werden für die Dauer des Freiwilligendienstes grundsätzlich als eigenständige Mitglieder in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Die Beiträge werden zu 100% vom Arbeitgeber (ijgd/ Einsatzstelle) übernommen.
  • Wer 12 Monate lang einen Freiwilligendienst leistet, hat Anspruch auf Arbeitslosengeld
  • Kindergeld: Für Kindergeld und Kinderfreibeträge (Steuerrecht) sowie weitere kinderbezogene Leistungen ist die Ableistung eines FSJ Kultur in der Denkmalpflege gleichbedeutend mit Zeiten der Schul- und Berufsausbildung.
  • Es gibt einen Urlaubsanspruch von mindestens 26 Werktagen.
  • Während des FSJ Kultur in der Denkmalpflege nimmst du an 30 Bildungstagen teil. Für die Teilnahme an diesen Bildungstagen, die Reise, Unterkunft und Verpflegung entstehen dir keine Kosten.
  • Eine Unterkunft muss in der Regel selbst gesucht werden. Es gibt jedoch einige Einsatzmöglichkeiten die günstige Unterkünfte anbieten. Für Freiwillige in und um Quedlinburg besteht die Möglichkeit der Unterkunft im Wohn- und Gästehaus “Linhard-Haus”.
  • Am Ende des FSJ Kultur in der Denkmalpflege erhältst du eine Bescheinigung, ein Arbeitszeugnis und ein Zertifikat zu den Bildungstagen. In der Bescheinigung werden Zeiten und Vergütung niedergeschrieben. Von der Einsatzstelle erhältst Du ein Arbeitszeugnis. Das Zertifikat bestätigt, was zusätzlich in den Bildungstagen vermittelt wurde.

Kontakt

Gerne beraten wir dich persönlich.

Einsatzstelle werden

Sie möchten Einsatzstelle werden?  
Gerne informieren wir Sie über die Voraussetzungen, Rahmenbedingungen und Kosten.

Jetzt beraten lassen!